Eventrückblick: Beachvolleyball-WM 2017

DATUM28.07.-06.08.2017

Von 28. Juli bis 6. August fanden die Beach Volleyball-Weltmeisterschaften auf der Wiener Donauinsel statt. 48 Damen- und 48 Herrenteams aus 40 Ländern gingen in den Wettkampf und teilten sich insgesamt eine Million US-Dollar Preisgeld auf. Fast 170.000 Fans und Sportbegeisterte strömten auf die Donauinsel und machten das Turnier zum größten, das es je auf der World Tour gegeben hat. „Wir sind wirklich sehr glücklich“, sagt Reinhard Lischka, der Projektleiter der Veranstaltung. „Wir haben nicht gewusst, was nach der Übersiedlung nach Wien auf uns zukommt. Dass die Veranstaltung so positiv aufgenommen wird, ist der Ritterschlag.“

Auf 16.000 Quadratmetern wurde ein Center Court mit 10.000 Sitzplätzen, großzügiger Public Areaund Public Viewing errichtet. Auf einer Fläche von 65.000 Quadratmetern wurden eine Reihe spektakulärer Attraktionen, wie eine Bossaball-Anlage, eine riesige Kletterwand, ein Parcours für E-Bikes und E-Motocross-Maschinen sowie ein Flying Foxgeboten.

Zehn Tage lang waren nicht nur die Zuschauer am WM-Gelände auf der Wiener Donauinsel im Ausnahme-, sondern Österreichs Topspieler in einem Flow-Zustand. Der Erfolg von Clemens Doppler und Alexander Horst sorgte für sensationelle Stimmung in der Stadt.

Zudem wurde die Beachvolleyball WM  weltweit in 134 Länder übertragen und Wiens internationale Bekanntheit auch als Sport-Hauptstadt gesteigert.